Franchise-Nehmer

Ihre Aufgabe als Franchise-Nehmer

Was erwartet mich als selbständiger Franchise-Unternehmer?

Als Franchise-Unternehmer können Sie auf ein solides Geschäftskonzept zurückgreifen, das markterprobt und in den meisten Fällen bereits etabliert ist. Sie arbeiten rechtlich selbständig und eigenverantwortlich, erhalten jedoch vom Franchisegeber Unterstützung und bestimmte Vorgaben.  

Die Kernaufgabe eines Franchise-Nehmers ist die Umsetzung des jeweiligen Geschäftskonzeptes vor Ort. Hierzu gehören regionale Werbe- und Verkaufsförderungsmaßnahmen sowie der Auf- und Ausbau sowie die Pflege des regionalen bzw. lokalen Kundenstamms.  

In ihrer Arbeit stehen Franchise-Nehmer und Franchise-Geber in regelmäßigen Austausch. Der kontinuierliche Erfahrungsaustausch, auch der Franchise-Nehmer untereinander, soll zu einer positiven Entwicklung des Gesamtsystems, aber vor allem auch des Franchise-Unternehmens vor Ort beitragen.

Vorteile als Franchise-Nehmer

Wer mit Unterstützung eines Franchise-Systems ein Unternehmen gründet, genießt zahlreiche Vorteile gegenüber jemandem, der sich auf eigenen Faust seinen Traum von der Selbständigkeit erfüllt.

Geringeres Risiko

Als Franchise-Nehmer übernehmen Sie ein vielfach erprobtes Geschäftskonzept. Dank des Wissens und der Erfahrungswerte der Franchise-Zentrale, können kostspielige Fehler von Anfang an vermieden werden. Auch stehen Franchise-Nehmer nicht alleine da. Die Franchise-Zentrale übernimmt nicht nur einen Teil der Aufgaben, sondern bietet stets auch intensive Beratung und Betreuung an. So können bereits in der Start-Up Phase solide Grundlagen für einen nachhaltigen Geschäftserfolg gelegt werden.

Renommee

Während klassische Gründer sich in den meisten Fällen erst einmal einen Namen machen müssen in Ihrer Branche und bei den Kunden, profitieren Franchise-Nehmer von Anfang von der Bekanntheit eines erfolgreichen Systems. Aufgrund der deutschlandweiten Markenbekanntheit erhalten Franchise-Nehmer in der Region bereits als junges Unternehmen einen Vertrauensvorschuss.

Koordination und Kooperation

Jeder einzelne Franchise-Partner in einer Region profitiert von der Größe des gesamten Franchise-Systems. Je mehr das Franchise-System wächst, desto größer wird die Marktmacht und die Wettbewerbsposition wird stärker. Das bringt natürlich Kostenvorteile unter anderem beim Einkauf mit sich und erweitert den Handlungsspielraum, zum Beispiel im Bereich Marketing. Davon profitieren natürlich vor allem die Franchise-Nehmer vor Ort.

Produktivität

Dank des Erfahrungsvorsprunges des Franchise-Gebers verkürzt sich die Vorbereitungszeit für die Unternehmensgründung und die Anlaufzeit als Start-Up. Franchise-Nehmer profitieren von dem regelmäßigen Erfahrungsaustausch sowie Beratungs- und Schulungsangeboten. Franchise-Unternehmer erhalten von der Zentrale nicht nur kontinuierlich Anstöße für neue Ideen, sondern auch Unterstützung in schwierigen Phasen. Insbesondere am Anfang der Selbständigkeit sind auf diese Weise  

  • ein schnellerer Verdienst
  • geringere Gründungskosten und eine rationellere Betriebsführung
  • sowie eine höhere Produktivität als bei klassischen Existenzgründungen möglich.

Nachteile als Franchise-Nehmer

Natürlich gibt es auch Unterschiede zwischen der Arbeit als Franchise-Nehmer und der als klassischer Unternehmer, die als Nachteile aufgefasst werden können.

Hohe Anforderungen

Der ideale und damit auch besonders erfolgreiche Franchise-Nehmer ist eine zielstrebige Unternehmerpersönlichkeit und zugleich ein Teamplayer. Es gilt also nicht nur den Erfolg des eigenen Betriebes voranzutreiben, sondern auch die Entwicklungen im gesamten Franchise-System im Blick zu haben und selbst mit voranzutreiben. Darüber hinaus erwarten die eigenen Mitarbeiter eine motivierende und einfühlsame Führungsperson. Alle diese Eigenschaften sind nicht immer leicht miteinander zu vereinbaren.

Erfüllung des Franchise-Vertrages

Jeder Franchise-Nehmer ist gegenüber dem Franchise-Geber verpflichtet die Regeln des Systems zu befolgen. Das Franchise-Konzept ist umzusetzen. Dabei ist natürlich Platz für eigene Ideen, laufen diese jedoch den Grundprinzipien des Franchise-Systems zuwider, können sie nicht umgesetzt werden. Ebenso müssen Neuerungen im System, die auf den eigenen Betrieb vielleicht sogar negative Auswirkungen haben, mitgetragen werden. Auch bei der Beendigung des Franchise-Vertrages können Franchise-Nehmer in der Regel nicht frei darüber entscheiden, was mit ihrem Unternehmen passiert.

Scroll